Dienstag, Juli 12, 2016

Rezension zu "Hardwired - verführt" von Meredith Wild *Spoilerfrei*





Band 1 der "Hard - Reihe"
----------------------------------------





[ 3/5 Sterne]


Inhalt:
Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin.
(Klappentext: Lyx Verlag)

Ich hab den Klappentext übernommen da ich finde, dass er die Geschichte gut umschreibt und noch ein paar Anmerkungen dazu habe.


Meinung:
"Hardwired - verführt" ist der Auftakt der Tetralogie von Meredith Wild. Bisher ist nur der erste Band im deutschen Erschienen, doch die Erscheinungstermine sind bereits bekannt.

Band 2: "Hardpressed - verloren"  erscheint am 03.08.2016
Band 3: "Hardline - verfallen"       erscheint am 03.11.2016
Band 4: "Hardlimit - vereint"        erscheint am 02.02.2017

Danke an die Lesejury und den Lyx-Verlag die mir ermöglicht haben das Buch zu gewinnen.

Handlung:
Die Geschichte beginnt ruhig und gemächlich, mit der Zeit wurden auch immer mehr pikantere Geheimnisse sowohl von Erica als auch Blake gelüftet. Die Entwicklung der Geschichte war teils sehr vorhersehbar, doch die Autorin konnte mich an manchen Stellen auch sehr verblüffen. 

Im Klappentext wurde erwähnt das Blake gute Gründe hatte den Deal abzuweisen, doch ehrlich gesagt hab ich Blake's Argumente nicht ganz nachvollziehen können und mir ist leider immer noch nicht verständlich was diese ausschlaggebenden Argumente sind. 
Also falls einer von euch das Buch bereits gelesen hat und mir es beantworten kann, dann hinterlasst doch gerne einen Kommentar und schreibt Spoiler mit dazu, sodass Leser die das Buch noch lesen wollen nicht gespoilert werden.

Nun zum Schreibstil, er war flüssig und leicht und half mir gut durch die Seite zu kommen. 

Buchcharktere: 
Da ich das Buch in drei Teile gegliedert habe kann ich die Charakterbeschreibung sehr ausführlich beschreiben.

Erica war mir das erste Drittel sehr sympathisch und in konnte ihre Handlungen auch größtenteils nachvollziehen. Im zweiten Abschnitt wurden mir ihre Gedankengänge begreiflicher und ihr Charakter wurde sehr realitätsnah beschrieben, dann kam allerdings der dritte Teil und da frage ich mich warum die Autorin Erica so charakterschwach dargestellt hat. Erica war zu Beginn noch selbstbewusst und meines Erachtens auch standhafter, aber je mehr die Geschichte voran schritt umso weniger Durchsetzungskraft hatte sie, was ich sehr schade finde denn gegen Ende war mir ihr Verhalten nicht mehr ganz begreiflich. 

Bei Blake dachte ich von vornherein das er ein netter Typ wäre und das stimmt im Grunde auch, aber sein extremer Kontrollzwang und Beschützerinstinkt wurde mir besonders gegen Ende zu viel. Ich finde die Autorin hat seine Charaktereigenschaften zu übertrieben dargestellt.

Doch es gibt auch positive Aspekte; Bei den Nebencharakteren konnte ich ebenfalls mehr hinter deren Kulisse blicken und sie wurden auch gegen Mitte mehr in die Geschichte integriert.

Leserunde Lesejury  >> Hier könnt ihr meine Meinungen noch einmal explizit zu jedem Abschnitt nachlesen, Achtung meine Beiträge könnten Spoiler enthalten. (Beiträge von Fluesternde_Worte: Abschnitt 1 - Seite 8, Abschnitt 2 - Seite 2, Abschnitt 3 - Seite 2)

Inneres & äußere Gestaltung:
Die Geschichte umfasst 20 Kapitel, die sowohl einen passenden Einstieg als auch Schluss aufweisen können. Ein Prolog und Epilog ist nicht enthalten, ist für die Geschichte jedoch auch nicht notwendig.

Das Cover gefällt mir gut, es wirkt durch den goldenen Hintergrund und der schwarzen Titelschrift, schlicht und elegant.


Fazit:
Die Geschichte hat positive als auch negative Aspekte und bekommt daher von mir eine solide Bewertung von drei Sternen. Ich hab mich aber dazu entschlossen, dass falls sich mir die Möglichkeit ergibt den Folgeband günstig zu ergattern die Geschichte fortzusetzen, da der Schluss doch recht offen war und meine Neugier siegt.



Kommentare:

  1. Super Rezi! Das Buch steht auf meiner Wunschliste, freue mich schon das Buch zu lesen ^^
    Liebe Grüße Ceyda

    AntwortenLöschen
  2. Hey :-)

    Sehr schöne Rezension. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste, aber da warte ich dann lieber erstmal die anderen Teile ab 😉

    Liebe Grüße
    Jenny ❤

    AntwortenLöschen